Beziehungskonto
Kommentare 0

Wie Du Deinen „Kontostand“ erhöhen kannst und damit alle reicher machst

Wir glauben oft, dass wir für Geld alles kaufen können. Doch was wir nicht kaufen können, auch wenn es manche Mitmenschen denken, sind erfüllte Beziehungen. Wie können wir dann Beziehungen gestalten?

Auf einem ganz einfachen Weg mit dem Reichtum der Dir zur Verfügung steht. Alle Welt spricht von Netzwerken – Netzwerken in Social Media, Netzwerken im Business.

Ist Netzwerken neu?

Schon immer haben die Menschen mit einander gehandelt und getauscht und sind Beziehungen zu ihrem Vorteil eingegangen. Ein beliebter Bestandteil des Netzwerkes waren die arrangierten Hochzeiten. Das Business lebt seit jeher vom Netzwerken – Lions Club, Rotary Club, Golf spielen, Soho House etc.

Was ist die Grundlage dieser Netzwerke?

„Wertschätzung“

der Menschen, ihrer Fähigkeiten, ihrer Produkte, ihrer Beziehungen.

Netzwerken ist eine der wichtigsten Regeln im Leben. Die „schlauen Affen“ vom Affenblog beherrschen die Regeln dieses Dschungels. Sie schreiben: Für die sozialen Medien – 5 fremde Inhalte. 3 eigene Inhalte. 2 persönliche Inhalte bei der Darstellung Deines Produkts in der Social Media Landschaft .

5 fremde Inhalte?

Die Grundlage des Netzwerkens sind die Beziehungskonten

Wie fülle ich Beziehungskonten auf?

Mit Wertschätzung  der Menschen, ihrer Fähigkeiten, ihrer Produkte, ihrer Beziehungen. Folgender einer Szene hast Du sicher schon in dieser oder ähnlicher Form beigewohnt: Du triffst Max mit einem Dir unbekannten Mann. Max stellt ihn vor: „Mein bester Freund Peter, er schreibt gerade seinen ersten Bestseller.“

Was mir als Lady, oft ein inneres Lächeln beschert hat und ein ja, ja.

Doch das ist der Punkt. Sie haben gerade Ihr „Beziehungskonto“ aufgefüllt. Bei funktionierenden Beziehungen ist ein ausgeglichenes Verhältnis von Geben und Nehmen zu beobachten. Jeder trägt dazu bei, dass sich der andere in der Beziehung wohlfühlt. Thomas Gordon spricht hier von einem Beziehungskonto, das entweder ausgeglichen oder überzogen werden kann.

Warum sind viele Männer oft immer noch erfolgreicher?

Sie wertschätzen die Fähigkeiten und Produkte anderer Männer viel öfter.

In meiner beruflichen Praxis kann ich immer wieder (auch an mir) beobachten, welch Potenzial wir Ladys verspielen und wie oft habe ich mich schon darüber geärgert. Wieviele Frauen in leitender Position fördern andere Frauen oder stehen ihnen als Mentorin zur Seite? Es gibt sie, doch noch viel zu wenige.

“There is a spezial place in hell for woman who don’t help other woman.”  Madeleine Albright

Die „einsame Königin“ hat noch nie einen Krieg gewonnen!

2 Dinge sind mir aufgefallen:

Wie kann ich mein Konto auffüllen?

  1. Wir Ladys untereinander lassen es an Wertschätzung fehlen.

Für die Lady:

Sollten wir nicht endlich unsere beste Freundin, als Expertin für… oder zukünftige Nobelpreisträgerin vorstellen?

  1. Von Männern bekommen wir Frauen Komplimente für unser Aussehen.

Dies ist wundervoll und keine Lady mag es missen – Danke an alle Gentlemans. Und bevor ich es vergesse: Ihr schaut auch einfach phantastisch aus.

Für den Gentleman:

Doch warum nicht endlich die Lady an Deiner Seite als Spezialistin für … vorstellen? Die Zeiten, dass wir Ware auf dem Heiratsmarkt waren und nur schön und aus der richtigen Familie sein mussten, sind nämlich vorbei….

“The only real elegance is in the mind; if you’ve got that, the rest really comes from it.”

Diana Vreeland

Also: Füllen wir unser  „Konto“ laufend auf:

  1. Mit Wertschätzung zu den Dingen die Dich umgeben, wie es Marie Kondo so wunderbar beschreibt.
  2. Mit Wertschätzung für Dich selbst. Du bist wundervoll.
  3. Mit Wertschätzung für alle Menschen in Deinem Leben, egal ob Mann oder Frau, Kinder, Chef, Chefin, Gärtner, Reinigungskraft, Freund, Freundin, Lieblingsmensch….

Warum ist Wertschätzung so wertvoll?

Picasso hat gesagt:

“Hinter jedem großen Mann stand immer eine liebende Frau und es ist viel Wahrheit in dem Ausspruch, dass ein Mann nicht größer werden kann, als die Frau, die er liebt, ihn sein lässt”

Dieses Zitat halte ich in keiner Weise mehr für zeitgemäß, nicht nur, nicht zeitgemäß, sondern ich hasse es. Es muss heißen:

“Hinter jedem großen Menschen steht immer ein liebender Mensch und es ist viel Wahrheit in dem Ausspruch, dass ein Mensch nicht größer werden kann, als der Mensch, den er liebt, ihn sein lässt”.

Und wenn wir alle Menschen denen wir in unserem täglichen Leben mit Wertschätzung (muss nicht Liebe sein) begegnen, schätzen auch wir uns.

Warum ist bei Wertschätzung ein Perspektivwechsel manchmal unumgänglich?

Eine wirklich besondere Form der Wertschätzung können wir Menschen zeigen, wenn wir nicht automatisch auf ihre Laune reagieren.

Der missgelaunten Kassiererin im Supermarkt, ebenfalls pampig zu begegnen ist wahrlich keine Wertschätzung. Doch warum sollten wir einem unfreundlichen Menschen freundlich begegnen?

Ich behalte meine gute Laune, was für mich wichtig ist und ich habe ihr ein Lächeln oder ein freundliches Wort geschenkt, was vielleicht dazu beiträgt, das sie die Welt ein wenig erträglicher findet.

Finden wir es nicht immer wunderbar, wenn wir schlecht gelaunt sind und uns ein Mensch ein Lächeln schenkt?

Und aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, alle Beziehungen werden lebendiger und inspirierender.

„Ein Leben ohne Wertschätzung und Komplimente, ist wie ein leeres Bankkonto“

und haha

„Mit einem gefüllten Konto lebt es sich entspannter“.

Erinnerst Du Dich an eine Situation in Deinem Leben, wo Du erlebt hast, wie sehr Dir ein Mensch geholfen hat, nur weil er anders als Du reagiert hat?

Einen wundervollen Tag

Birgit

Danke für einen Kommentar

Schreibe eine Antwort