Erfolg
Kommentare 0

Erfolg – wie schön ein Teil dieser Welt zu sein

In Wikipedia wird Erfolg definiert als das Erreichen von selbst gesetzten Zielen.

Ich fühle mich also für einen Moment glücklich, erleichtert,  zufrieden,  dieses Ziel erreicht zu haben – ein wunderbarer Moment.

Doch warum fühle ich mich so selten erfolgreich?

Mein größter Erfolg in den letzten Monaten war,  wahrzunehmen,  dass ich gemäß meinen eigenen Lebenszielen diese sehr erfolgreich lebe.

Ist das nicht verrückt,  dass wir uns oft nicht die Zeit nehmen,  diesen Soll-Ist-Abgleich vorzunehmen?

Das Ritual der Erfolgslisten

Eine weitere erfolgreiche Entdeckung der letzten Monate war,  dass Menschen die sich erfolgreich fühlen,  die wunderbare Gewohnheit haben am Ende jeden Tages,  jeder Woche,  vor jeder Auszeit sich die Zeit nehmen und Erfolgslisten schreiben und sich die Zeit nehmen sich zu wertschätzen und all die Menschen die an ihrem Erfolg beteiligt waren.

Deshalb ist das Zitat eines Zenmeisters:

“Erfolg führt nicht zur Glückseligkeit, aber Glückseligkeit zum Erfolg. Liebe was Du tust, und Du hast Erfolg.”

so logisch und widerspricht der Wikipedia-Definition keinesfalls.

Viele nebeneinander platzierte Erfolgsmomente ergeben Glückseligkeit 
und Glückseligkeit Erfolg.

Was kann ich alles erfolgreich wahrnehmen?

  • einen eigenen Gedanken
  • eine eigene Idee
  • eine eigene Aktivität
  • einen Gedanken passend zum Thema von anderen Menschen gehört oder gelesen
  • eine Idee passend zum Thema von anderen Menschen gehört oder gelesen
  • eine Aktivität passend zum Thema von anderen Menschen
  • alle Aktivitäten der Menschen die zu einem passenden Umfeld beigetragen haben

In diesem Zusammenhang macht das Zitat

“Der Weg ist das Ziel”

endlich auch Sinn.

Deshalb vielen Dank an Christina Emma für diesen Aufruf zur Blogparade Sichtbarkeit und Erfolg. Wieder ein Moment mehr sich des persönlichen Erfolges bewusst zu werden.

Bloggen – mein Erfolg

Eines meiner Lebensziele ist es ständig Neues zu lernen,  auszuprobieren und zu entdecken.

Mit dem Bloggen habe ich begonnen mit dem Ziel, wie fühlt es sich an,  wenn ich meine Gedanken nicht nur mit Freunden und Familie teile,  sondern öffentlich.

Es ist ein wesentlicher Unterschied die Gedanken öffentlich zu teilen. Ich lerne täglich neues, wie ich  meine Gedanken schriftlich klar formuliere – ein spannender Prozess.

Nicht nur das öffentliche Schreiben war neu für mich,  sondern das gesamte Internet als Akteur. Bisher hatte ich es nur als Konsument verwendet.

Da der Weg für mich das Ziel ist, ist es für mich eine außerordentlich interessante Entdeckungsreise in eine völlig neue Welt,  die jeden Tag Neues bringt,

staunen

 

wie Alice im Wunderland – staunen, lernen, entdecken, neue Menschen kennenlernen,  einer Vielfalt von Meinungen, Hilfe erhalten,  völlig verrückte Ratschläge oder Tips,  deren Sinn sich erst nach längerem Nachdenken erschließt ,  wie einer meiner Lieblingssätze aus Alice im Wunderland.

“Die weiße Königin antwortet, dass Unmögliches zu glauben nur eine Frage der Übung sei. Sie selbst habe in jungen Jahren teilweise bis zu sechs unmögliche Dinge schon vor dem Frühstück geglaubt.”

Mit diesem neuen Weg eröffnen sich unglaubliche Möglichkeiten,  die mir vorher nicht bewusst waren. Ich weiß noch nicht wohin mich dieser Weg führen wird,  doch er fühlt sich gut an.

Beim Nachdenken über dieses Thema ist mir aufgefallen,  wie sehr Sichtbarkeit mit Erfolgverknüpft ist. Wenn ich mich selbst erfolgreich fühle,  ändert sich meine Energie und andere Menschen können mich anders wahrnehmen und sehen und ich kann Menschen mit einem anderen Blick wahrnehmen.

“Everybody loves sucess, but they hat sucessful people”  John Mc Enroe

ändert sich dann in:

“Sucessful people loves sucess and sucessful people”

Eines meiner Lieblingszitate zum Thema Erfolg ist:

“Successful People Never Stop Learning”

Deshalb freue ich mich darauf,  mit vielen anderen Neues zu lernen im Rahmen der Sichtbarkeits-Challenge.

Einen wundervollen Tag

Birgit

Danke für einen Kommentar

Schreibe eine Antwort